Drachenboot

Gründung eines Drachenboot-Teams

Drachenboot Der Marburger Kanu-Club e.V. (MKC) beabsichtigt eine Drachenbootmannschaft aufzubauen. Dabei sollen der Spaß und die Freude über gemeinsam erreichte Ziele im Vordergrund stehen. Viele Drachenboot-Teams haben das Problem für das Training regelmäßig nicht genügend Paddler vor Ort zu haben – immerhin passen in ein Drachenboot 20 Leute. Beim MKC sieht das anders aus: dort stehen große Kanus (Canadier) mit 7 oder 10 Sitzplätzen zur Auswahl. Diese Boote werden wie die Drachenboote gepaddelt und sind deshalb für das regelmäßige Training mit weniger Leuten ideal. Sobald die Mannschaft die erforderliche Größe erreicht hat, steht die Anschaffung eines eigenen Drachenbootes an. Schon in der laufenden Saison soll es der neuen Mannschaft ermöglicht werden an Drachenbootrennen teilzunehmen, falls es die Meldefristen der Veranstalter zulassen.

„Dragonauten“ aller Altersstufen sind herzlich willkommen. Drachenboot fahren kann jeder, egal ob jung oder alt. Insofern kann ein Drachenboot ein echtes Mehrgenerationenboot sein. Mitmachen kann jeder; wer schwimmen kann darf ins Boot. Auch wer noch nie gepaddelt ist, kann es hier einfach und mit Spaß lernen. Minderjährige ohne erwachsene Begleitperson brauchen eine schriftliche Einverständniserklärung der Eltern. Das gesamte Bootsmaterial und Schwimmwesten stellt der MKC. Wer mitmachen will, sollte leichte Sportkleidung zum Wechseln mitbringen. Brillenträger sichern ihre Brille mit einem Band, damit sie im Eifer des Gefechts nicht über Bord gehen kann.