rw - 11.02.2019

10.02.2019: Orke

Bereits am Freitag zeichnete sich ab, dass es zum Wochenende Tauwetter geben sollte. Die Temperaturen sollten dabei um die 10 Grad liegen. Dazu noch ein kräftiges Sturmtief mit ordentlich Regen. Dementsprechend waren auch die Pegelvorhersagen. Am Sonntag Morgen war es aber noch recht knapp. Zwar sollten im Laufe des Tages die Pegel aller unserer heimischen Bäche heftig ansteigen, aber momentan würde mit 110 cm nur die Orke Sinn machen. Also auf zur Orke und auf reichlich Zuschusswasser hoffen.

Merkwürdigerweise fand sich nur ein Mitstreiter, abwohl die Temperaturen für diese Jahreszeit als geradezu mild zu bezeichnen waren. Allerdings hat es schon gut geregnet und der Regen kam auch eher waagerrecht... Auf dem Hinweg lief schon überall das braune Wasser über die Wiesen, die Gräben waren randvoll und im Prinzip fahrbar. So wies der Pegel am Einstieg auch schon feine 155 cm auf. Und da es unterwegs keine unpassierbaren Hindernisse gab, waren wir auch flott wieder am Ausstieg. Da war der Pegel mittlerweile auf 170 cm gestiegen. Das ist auf der Orke aber kein Problem, die kann ordentlich Wasser vertragen. Es war eine schöne, entspannte Tour mit flotter Strömung. Und da die Orke durch ein ausgeprägtes Tal fließt, bemerkten wir auch nichts vom Sturm, der blies einfach über uns hinweg.
Nicht ausschließlich gute Erinnerungen an diese Tour wird vermutlich Philipp behalten: Er hat sich auf dem Hinweg die Frontscheibe seines Autos demoliert. Er hatte sein Boot im Auto transportiert und das hat mal kurz an die Scheibe geklopft...


Galerie: 4 Bilder



Foto: rw