rw - 08.01.2018

07.01.2018: Nuhne

Wie üblich trafen wir uns um 10:00 Uhr am Bootshaus, um zu einem unserer Winterbäche aufzubrechen. Zuerst mussten wir aber klären, wohin es eigentlich gehen sollte. Für die Salz hätte der Pegel sehr gut gepasst, aber das wäre bei der weiten Anfahrt spät geworden. Für die obere Lahn war es schon zu knapp, die 110 cm waren bereits unterschritten. Aber die Nuhne sollte gehen. Falls es doch noch zu viel sein sollte, ist es von dort nicht weit zur Orke - und die würde auf jeden Fall funktionieren. Am Ausstieg in Schreufa reichte ein Blick in die Nuhne: passt. Also umziehen und zum Einstieg in Somplar fahren. Auf dem Weg dorthin sahen wir dann auch, dass die Nuhne wirklich randvoll war - teilweise war sie schon leicht am ausufern. Perfekt. Allerdings sahen wir auch, dass viel Holz im Fluss war. Schon aus dem Auto konnten wir feststellen, dass einige Bäume quer liegen. Das konnte ja lustig werden...

Große Überraschung am Einstieg: Wir waren nicht die einzigen Helden, die ganz knapp über dem Gefrierpunkt paddeln wollten. Eine bunte Gruppe aus Kassel war auch am Start. Wir waren dann kurz vor ihnen auf dem Fluss und haben sie dann im weiteren Verlauf nicht wieder getroffen.
Anfangs war es bitter kalt, ein eisiger Wind pfiff uns entgegen. Zum Glück legte der sich später und als der Kreislauf dann so richtig in Schwung war, war es perfekt: Ein gut gefüllter Fluss mit klarem Wasser und erstaunlich wenig Umtragestellen. Wir hatten insgesamt nur vier Umtrager, alles quer liegende Bäume, die nicht passierbar waren. Das hätte viel schlimmer sein können, die Hochwasser der letzten Tage haben unglaubliche Mengen an Holz an den Ufern gestapelt. Und so kam es, dass wir schon recht flott wieder in Schreufa waren. Übrigens: Toni hat den Beweis erbracht, dass man die randvolle Nuhne auch im Winter bei knapp über 0° C ohne Spritzdecke paddeln kann...


Galerie: 10 Bilder

Im Hintergrund ein quer liegender Baum. Auch wenn es nicht so aussieht: Der war nur schwer zu überfahren. Und Toni leert sein Boot mal wieder aus...

Foto:rw